Projekt künstliche Intelligenz match.IT

Gefordert war die Durchführung einer deutschlandweiten Marktstudie im Bereich künstliche Intelligenz und die inzidente Gesamtbewertung der Finanz- Ertrags-, Wachstums- und Entwicklungslage der Branche. Der Betrachtungsbereich wurde ex ante auf den organisationalen Aspekt künstlicher Intelligenz – im Sinne einer Unternehmensanalyse – eingeschränkt.

Den Kundenwünschen entsprechend, erfolgte eine Strukturierung in 4 Phasen:

1.     Konzeptionsphase (Ausarbeitung einer Betrachtungsmethodik, Auswahl einschlägiger Instrumente und Eingrenzung des Betrachtungsbereiches)

2.     Implementierungsphase (Anwendung der zuvor ausgearbeiteten Methodik auf den Betrachtungsbereich)

3.     Sichtungsphase (Pooling relevanter Daten der Zielerfüllung)

4.     Aufbereitungsphase (Entwicklung von Meta-Daten auf Grundlage des Datenpools)

Sofern möglich, wurde sich mehrheitlich dem Instrument der Bilanz- und Erfolgsrechnungsanalyse bedient.

Problematisch war die Informationsbeschaffung und -asymmetrie. Hochrelevante Daten, wie bspw. Umsatzstatus konnten partiell aufgrund nachteiliger Unsicherheitssituation weder aus Investitions- bzw. Finanzierungssachverhalten hergeleitet, noch mittels Hinzuziehen einer sog. Wirtschaftsauskunftei aufgedeckt werden.